logo-mini

Was wird zum Rasieren mit Rasiermesser benötigt?

Teilen

Was wird zum Rasieren mit Rasiermesser benötigt?

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein großer Fan der „alten Kultur“ bin. Ich mag alte Autos, alte Fahrräder, ich sammle Schallplatten usw. Und da kann natürlich sowas wie die klassische Art der Rasur nicht fehlen. Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt mir ein Rasiermesser zuzulegen. Und das nicht nur weil ich der alten Kultur verfallen bin, sondern weil ich auch eine kleine Schwäche für Messer habe. In diesem Blogpost erzähle ich euch, was für eine Rasur mit einem Rasiermesser benötigt wird. Dann werde ich einen zweiten Blogpost verfassen, in dem ich den Vorgang der Rasur im Detail beschreibe. Doch bevor ich zu dem eigentlichen Thema des Beitrags übergehe, erzähle ich, wie ich zu meinem ersten Rasiermesser gekommen bin.

Am 4. Mai 2017 war es soweit. Ich war in Barcelona auf dem Atlassian Summit Europe und AtlasCamp 2017. Abends nach der Konferenz war ich dann in der Stadt unterwegs und habe geschaut, was ich mir schönes als Andenken an den Barcelona Besuch mitnehme. Die Standard Souvenirs, die man so als Tourist kauft, kommen bei mir nicht in Frage. Also habe ich mich nach Messerfachgeschäften umgeschaut und habe auch eins gefunden – das Ganiveteria Roca (Plaça del Pi 3, 08002 Barcelona, Spanien – ganiveteriaroca.com). Ein interessanter Laden auf jeden Fall! Ähnlich wie bei Hairkiller in Deutschland darf man hier am Eingang eine Nummer ziehen und wird dann der Reihe nach bedient – das habe ich allerdings erst nach 10-15 Minuten Aufenthalt in dem Laden gemerkt. Naja, kein Problem, Nummer gezogen und sehr bald war ich auch schon dran. Da ich außer „Hola“ und „Gracias“ eigentlich kein Wort Spanisch kann, war ich sehr darüber erfreut, dass die Dame, die mich beraten hat, Englisch gesprochen hat. Ich habe ihr gesagt, dass ich gerne ein Rasiermesser hätte und sie gefragt, was sie im Angebot hätte. Daraufhin hat sie mir eine Schachtel voller Rasiermesser auf die Theke gelegt – ca. 20 – 30 Stück dürften es gewesen sein. Ich – total ahnungslos – habe mir die Schachtel angeschaut und die Dame gefragt, worauf es denn ankomme. Sie meinte nur, dass alle Messer, die hier auf dem Tisch liegen eine hochwertige Klinge haben, den Unterschied mache nur der Griff, der aus Kunststoff, Holz, Horn usw. bestehen kann. Sie meinte ich soll sie mir einfach anschauen und diejenigen rauslegen, die mir optisch gefallen würden und sie würde mir dann die Preise dafür nennen. Darauf fragte ich sie, welche davon aus Spanien kommen. Die Antwort war etwas enttäuschend – kein einziges. Die meisten Rasiermesser kamen aus Deutschland und ein paar wenige aus Frankreich. Den Gedanken, ein schönes spanisches Rasiermesser mit heim zu nehmen, musste ich hier also aufgeben. Ich habe mir dann alle Rasiermesser angeschaut, ein paar Exemplare zur Seite gelegt – 5-7 Stück müssten das gewesen sein – und anschließend die Preise erfragt. Wie so oft waren über die Hälfte der ausgewählten Exemplare nicht gerade preiswert und lagen bei über 400 €. Da ich jedoch nicht mehr als 200 € ausgeben wollte, sind diese direkt wieder zurück in die Schachtel gewandert. Am Ende blieben zwei Messer übrig und meine Wahl fiel auf das DOVO Master’s Grenadille 6/8″. So bin zu meinem ersten Rasiermesser aus Solingen gekommen.

Zum Rasieren mit einem Rasiermesser wird aber noch etwas mehr benötigt als „nur“ das Rasiermesser.  Und damit komme ich zum eigentlichen Thema des Beitrags.

Was wird für eine Rasur mit dem Rasiermesser benötigt?

Neben dem bereits erwähnten Rasiermesser werden noch ein paar mehr Sachen benötigt.

Der Abziehriemen

Damit das Messer scharf bleibt, wird ein Abziehriemen benötigt, damit wird das Messer vor jeder Rasur abgezogen um den unsichtbaren Grat des Messers aufzurichten (dazu später mehr). Natürlich gibt es auch hier mehrere Varianten in verschiedenen Qualitäten und Preiskategorien. Hauptsächlich kann man aber folgende Unterschiede erkennen:

  • Material
    • Rindleder (günstigere Variante)
    • Juchtenleder (extra feines Leder – die Empfehlung – teurer)
  • Ausführung
    • einfach (Kalbleder oder Juchtenleder )
    • doppelt (Kalbleder oder Juchtenleder + Hanfgurt – teurer)
  • Größe
    • normal (schmaler als die Klinge des Rasiermessers)
    • extra breit (Rasiermesser-breit – teurer)

Neben den Eigenschaften der Gurte spielt natürlich auch die Marke eine Rolle bei der Preisgestaltung.
Hier eine kleine Auswahl der unterschiedlichen Varianten:

Ich habe mich für den Herold Abziehriemen aus Juchtenleder mit Hanfgurt in normaler Breite entschieden, da dieser alles bietet, was man braucht und das zu einem angemessenen Preis.

Pflege des Abziehriemes

Das Leder des Abziehriemens will natürlich auch gepflegt werden. Dafür gibt es zum Beispiel von Herold eine spezielle farblose Paste. Diese Paste hat keine abrasiven Eigenschaften und dient tatsächlich nur zur Pflege des Leders.

Die gelbe Streichriemenpaste von Herold – Solingen ist sowohl für das Juchtenleder als auch für das Rindleder geeignet. Bei einem neuen Riemen ist es nicht notwendig sofort die Paste aufzutragen. Mit der Zeit wird das Leder jedoch von einer leichten Auffrischung profitieren. Dafür ist die Paste bestens geeignet.

Pflegebedürftig ist aber nicht nur das Leder des Abziehriemens, sondern auch der Hanfgurt. Dafür hat Herold – Solingen natürlich auch eine spezielle Paste. Die weiße Streichriemenpaste von Herold – Solingen füllt die Räume zwischen den Fasern des Hanfgurts und macht die Oberfläche des Gurtes gleichmäßiger, um auch ein entsprechend gleichmäßiges Ergebnis zu liefern.

 

Schleifpaste

Nach einer gewissen Zeit reicht das Abziehen des Rasiermessers am Abziehriemen alleine nicht mehr aus. Nach und nach stumpft das Messer dennoch ein wenig ab. Für diesen Fall gibt es Schleifpasten, welche eine abrasive Wirkung haben. Diese werden auf einen Abziehriemen aufgetragen, sodass der Abziehriemen als eine Art Schleifstein dient.

Hierfür hat Herold – Solingen zwei weitere Pasten im Angebot.

Rote Schleifpaste – mittel

Die rote Paste hat eine mittlere Stärke, die Schleifpartikeln im Bereich 2-4 μm enthält. Diese Paste eignet sich hervorragend dafür dem Rasiermesser seine ursprüngliche Schärfe zu verleihen, wenn es gerade angefangen hat abzustumpfen. Die Paste liefert eine nahezu spiegelnde Oberfläche. Die Prozedur sollten mit dem Abziehen am sauberen Lederriemen abgeschlossen werden. Für die Verwendung der roten Paste wird ein dedizierter Abziehriemen empfohlen. Ich habe aktuell noch keinen, aber ich werde mir den Herold – Solingen Spannriemen mit Juchtenleder (HS56RI) besorgen und diesen sowohl mit der roten als auch mit der nachfolgend beschriebenen grünen Paste präparieren.

 

 

 

 

Grüne Schleifpaste – grob

Die Grüne Schleifpaste von Herold – Solingen enthält ca. 6 μm große Schleifpartikeln. Diese Paste ist etwas grober als die rote Paste. Sie eignet sich hervorragend, um etwas abgestumpfte Klingen zu schärfen. Es empfiehlt sich nach dem Abziehen mit der grünen Paste die Klinge mit der roten Paste und anschließend auf blankem Lederriemen abzuziehen, um das beste Ergebnis zu erzielen. Wie bereits bei der roten Paste oben erwähnt, empfiehlt sich auch für diese Paste ein dedizierter Riemen.

 

Rasierpinsel

Der Rasierpinsel wir zum einen benötigt um das Gesicht zu befeuchten und zum anderen natürlich um den Rasierschaum aufzutragen. Im Gegensatz zum Rasiermesser und dem Abziehriemen ist der Rasierpinsel natürlich kein muss. Am Anfang kann das Gesicht natürlich auch einfach mit den Händen befeuchtet. Das gleiche gilt auch für das Auftragen des Rasierschaums. Beim Rasierpinsel kann ich aktuell nur so viel sagen, dass auch hier der Preis nach oben offen ist. Ein guter Rasierpinsel kostet also auch ordentlich Geld. Es ist absolut verständlich, dass nicht jeder sofort so eine Menge Geld ausgeben kann oder möchte. Auch ich habe mich am Anfang für eine günstige Variante entschieden. Der Kauf war auch eher spontan. Ich war in der Mittagspause im REWE Markt, habe zufällig den Pinsel von Wilkinson (Wilkinson Sword Rasierpinsel feinste Borste) gesehen und habe ihn einfach direkt mitgenommen. Irgendwann werde ich mir aber auch bestimmt einen höherwertigen Pinsel gönnen 🙂

Rasierschale / Rasiertopf

Ein weiteres Ausstattungsstück ist die sogenannte Rasierschale oder Rasiertopf. Dieser wird für die Zubereitung und Aufbewahrung des Rasierschaums während des Rasiervorgangs verwendet. Hier gibt es auch alle mögliche Varianten – aus Holz, Ton, Porzellan usw. Ich habe für den Anfang auf dieses Ausstattungsstück verzichtet. Daher habe ich auch kein Foto für euch Parat. Das ist für mich ebenfalls ein für den Anfang optionaler Gegenstand, den ich mir später definitiv der Vollständigkeit halber noch zulegen werde.

Rasierseife, Rasierschaum, Rasiercreme

Und zu guter Letzt wird für die Rasur natürlich noch Rasierschaum bzw. Rasierseife benötigt. Hier war ich genauso spontan wie beim Kauf meines Rasierpinsels. Rasierschaum kannte ich bereits und wollte mal was Neues ausprobieren. Wie gut, dass die Rasierseife von Palmolive (Palmolive for men Classic Shave Stick with Palm Extract 50g) direkt neben dem Wilkinson Rasierpinsel stand. Die habe ich direkt mal mitgenommen. Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als ich meinem Opa beim Rasieren zugeschaut habe. Er hat einfache Seife zum Rasieren verwendet, die er mit seinem Rasierpinsel zu Schaum aufmischte.

Die Alternativen zur Rasierseife sind der herkömmliche Rasierschaum oder die Rasiercreme. Bei Gelegenheit werden ich mal alle Optionen ausprobieren und sie miteinander vergleichen. Erfahrungsbericht folgt 🙂

Das war’s dann. Das ist so ziemlich alles, was ihr für die Rasur mit einem Rasiermesser gebrauchen könnt. Damit könnt ihr euch schon mal vorbereiten. Ich gebe mir Mühe mit dem Folgepost zum Rasiervorgang nicht zu lange zu warten 🙂

mm

Anton Warkentin

1987 in Omsk, Russland geboren - 2000 nach Deutschland gezogen - 2015 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik - heute Product Owner & Agile Leader


Kommentar hinterlassen